Home Verkehr TUI startet Kreuzfahrten für Schwule und Lesben

In den USA sind sie bereits der Renner: die sogenannten Gay Cruises. Bald sollen die Themen-Kreuzfahrten für Schwule und Lesben auch für deutschsprachige Reisende starten. Im Frühjahr 2017 möchte das Reiseunternehmen TUI Cruises die erste Kreuzfahrt anbieten, die sich vornehmlich an homosexuelle Passagiere richtet. An Bord der „Mein Schiff 2“ soll es unter dem Motto „Rainbow Cruise“ von Mallroca über Barcelona und Korsika bis nach Malta gehen. Mit an Bord sind u.a. der weltbekannte DJ WestBam, Chansonnier Tim Fischer und zwei Dragqueens. Während eines Übernacht-Aufenthalts in Barcelona ist eine große Party in der Stadt geplant.

Neue Zielgruppen

TUI Cruises ist bislang vor allem bekannt für Themen-Kreuzfahrten wie die „Full Metal Cruise“, den „Rockliner“ mit Udo Lindenberg oder „Schallwellen“ u.a. mit Santiano. Mit diesen speziellen Kreuzfahrten versucht TUI Cruises zwei Zielgruppen anzusprechen: einerseits Menschen, die normalerweise keine Kreuzfahrt machen würden, über gemeinsame Interessen für diese Art des Reisens zu begeistern; und andererseits Stammgäste, die etwas Neues erleben wollen.

Themenreisen liegen im Trend

Kreuzfahrten boomen seit Jahren, immer mehr Menschen machen Urlaub auf hoher See. Klar, dass sich die konkurrierenden Veranstalter auch immer neue Ideen einfallen lassen müssen, um die Reisenden für sich zu begeistern. So hat TUI Cruises weitere Zielgruppen ins Visier genommen. In Zukunft könne man sich z.B. Kreuzfahrten rund um das Thema Gesundheit vorstellen mit Schwerpunkten wie Yoga, Tai Chi oder Prävention.

Bildquelle: © wogo24220 – Flickr.com