Home Verkehr Neue Route von MeinFernbus und FlixBus nach Skandinavien

Seit der Liberalisierung vor zwei Jahren vergrößert sich das Fernbusnetz in Deutschland rapide. Mein Fernbus beförderte im Jahr 2014 7,2 Millionen Fahrgäste, FlixBus rund 3,5 Millionen. Seit Beginn des Jahres bündeln die beiden Unternehmen ihre Stärken und bilden seit der Fusion den mit Abstand größten Anbieter in Deutschland. Seither bauen die ehemals eigenständigen Marken MeinFernbus und FlixBus Ihr gemeinsames Streckennetz rasant aus. Seit einigen Tagen fährt der Fernbusanbieter nun auch nach Skandinavien.

Das Projekt von MeinFernbus und FlixBus verbindet ab sofort Hamburg und Berlin mit Kopenhagen in Dänemark und Malmö in Schweden. Die Busse ab Hamburg halten auf ihrem Weg in den Norden in Lübeck, Puttgarden und Rödby, jene ab Berlin in Rostock und Gedser. Zu Beginn werden täglich zwei Fahrten in jede Richtung angeboten. Eine dieser Fahrten wird als Nachtfahrt geführt. Die grünen Busse werden künftig von Hamburg montags bis mittwochs dreimal täglich, donnerstags bis sonntags viermal nach Skandinavien starten. Von Berlin aus werden die Busse täglich viermal verkehren.

Von Hamburg in die dänische Hauptstadt Kopenhagen sind Fahrgäste rund fünf Stunden und 50 Minuten unterwegs. Von Berlin dauert die Fahrt acht Stunden und 50 Minuten. Eine Stunde länger muss für den Weg nach Malmö geplant werden. Die Preise liegen bei mindestens 19 Euro pro Fahrt nach Kopenhagen und bei 25 Euro nach Malmö.

Bildquelle: © calflier001 – Flickr.com