Home Verkehr Neue Partnerschaft zwischen Etihad und Montenegro Airlines geplant

Laut Daliborka Pejović, Chef von Montenegro Airlines, ist eine strategische Partnerschaft zwischen Etihad und Montenegro Airlines nicht unwahrscheinlich. Etihad Airways hatte schon in der Vergangenheit versucht, die Airline aus Montenegro in private Hände zu führen. Allerdings war für Etihad eine Voraussetzung die Beteiligung am Flughafenunternehmen „Aerodromi Crne Gore“ gewesen. Das schloss das Flugunternehmen aus Montenegro allerdings aus, sodass die Verhandlungen scheiterten. Nun finden erneut Verhandlungen statt, wie ein Medienbericht der Fluggesellschaft Etihad Airways erläuterte.

Die Verhandlungen über eine mögliche Kooperation führt Montenegro Airlines nicht alleine. An ihrer Seite befindet sich Air Serbia. Das Unternehmen führte selber einen Privatisierungsprozess durch und kann Montenegro Airlines nun beraten. Etihad Equity Alliance hatte 2013 einen Anteil von 49 Prozent an Air Serbia erworben. Daraufhin wurde die Umbenennung von Jat Airways zu Air Serbia veranlasst.

So ein Modell könnte auch für Montenegro Airlines in Frage kommen, denn Codeshare-Flüge für Etihad und Montenegro Airlines sollen eine Rolle in den aktuellen Verhandlungen spielen. Für Montenegro Airlines ist eine Partnerschaft mit Etihad nicht uninteressant. Die Fluggesellschaft verfügt einzig über eine sehr kleine Flotte von sechs Maschinen. Diese starten von den Flughäfen Tivat und Podgorica. Nach Deutschland fliegt die Airline in die Städte München und Frankfurt.

Bildquelle: © Aero Icarus – Flickr.com