Home Verkehr megabus.com platziert mehr Ziele für einen Euro

Fernbusse sind beliebter denn je. Seit der Änderung des Personenbeförderungsgesetzes von 1934 gibt es immer mehr Anbieter für den Fernverkehr. Einer davon ist der Anbieter aus Großbritannien megabus.com, der nun auch den deutschen Markt auf Zack bringen will – und das schon zum zweiten Mal. Sein Geheimrezept: Fast schon zum Lachen günstige Tickets, die die Konkurrenz wohl kaum unterbieten kann und will.

Seit Dezember 2014 fährt der neue Fernbus-Anbieter megabus.com Frankfurt am Main und Stuttgart an, seit Anfang April gab es die neuen Strecken München, Leipzig, Berlin, Nürnberg, Hannover, Köln und Dortmund. Das reicht aber noch lange nicht, weswegen nur kurz danach auch Hamburg, Bremen, Kassel und Göttingen dazugekommen sind. Für Spontane ist das eine gute Gelegenheit, besonders günstig eine Städtereise zu machen oder um die Familie oder Freunde zu besuchen, denn in den ersten fünf Tagen werden die Tickets von megabus.com einen Spottpreis von nur 1,50 Euro haben.

Diese Preisklasse soll es in der Zukunft ebenfalls für einzelne Fahrten geben. BerlinLinienBus macht es ja schon eine Weile vor, allerdings kosten die Sondertickets 9 Euro pro Fahrt und müssen in der Regel einige Wochen vorher gebucht werden. Laut eigener Aussage würden die durchschnittlichen Preise bei unter 7 Euro liegen. Wie diese Schnäppchenpreise zustande kommen? Vor allem durch die Doppeldecker-Reisebusse, die megabus.com einsetzt. So können 37 Plätze mehr als in den üblichen Bussen angeboten werden.