Home Verkehr KAYAK meldet starken Preisverfall bei Ferienflügen

Urlauber, die in diesem Jahr mit dem Flugzeug in einige der beliebtesten Sommerreisezielen fliegen wollen, brauchen ihr Budget für die Flugbuchung nicht so stark zu belasten, wie noch in den vergangenen Jahren. Wie die Suchmaschine www.KAYAK.de ermittelt hat, sind Flüge im Jahr 2015 durchschnittlich 19 Prozent günstiger als im vergangenen Jahr. Wer in diesem Jahr zum Beispiel in Spanien nach Palma de Mallorca oder in die Türkei nach Antalya oder Izmir fliegen möchte, der zahlt im Schnitt zwischen zwei und 19 Prozent weniger als noch im Jahr 2014. Doch noch günstiger kommen Reisende weg, die einen Flug in die USA buchen wollen.

Nach den Auswertungen von KAYAK sparen Fluggäste bei Flügen zu unterschiedlichen Zielen in Nordamerika im Schnitt bis zu knapp 40 Prozent. Passagiere, die in die Spielerstadt Las Vegas fliegen möchten, zahlen für ein Flugticket im Schnitt 38 Prozent weniger. Der Durchschnittspreis für ein Flugticket wird von 1050 Euro im Jahr 2014 auf 764 Euro in diesem Jahr fallen. Reisende, die nach Thailand jetten, zahlen für einen Flug in die Hauptstadt Bangkok statt 848 Euro im Jahr 2014 in diesem Jahr durchschnittlich nur noch 637 Euro. Das entspricht einem Preisverfall von 33 Prozent. Aber auch Flüge nach Barcelona und Lissabon werden deutlich billiger. Für ein Ticket in diese beiden Städte muss laut KAYAK nur noch ein Fünftel des Vorjahrespreises aufgewendet werden.

Doch sind es nicht nur die derzeit niedrigen Benzinpreise, die für den Preisverfall verantwortlich sind. Hinzu kommt auf einigen Strecken eine extreme Wettbewerbssituation, die mit einem harten Preiskampf einhergeht. Ferienflüge, Businessflüge oder Städteflüge nach New York werden von Deutschland aus allein von 20 verschiedenen Airlines angeboten. “Nur” jeweils 10 bis 15 Wettbewerber buhlen um die Gunst der Kunden auf den Strecken nach Los Angeles, Palma de Mallorca, Miami und Bangkok.