Home Reiseziele Iberia promoted Flüge nach Marrakech

Die spanische Luftfahrtline Iberia wird ihren Dienst auf der Strecke Madrid nach Marrakech in Marokko im kommenden Sommer kräftig ausbauen. Dank günstig gelegter Anschlussflüge profitieren auch deutsche Gäste von dem Vorhaben. Ab dem 1. April fliegt Iberia einmal täglich mit der spanischen Regionalfluggesellschaft Air Nostrum, Líneas Aéreas del Mediterráneo von Madrid nach Marrakech. Dabei werden Flugzeuge vom Typ Airbus A320 und A321 mit jeweils 170 bzw 200 Sitzen auf der Strecke eingesetzt. Durch das zusätzliche Angebot bietet Iberia eine 26.6 % höhere Kapazität auf der Linie nach Marrakech in dieser Saison an.

Alle Flüge von Madrid über das Mittelmeer nach Marrakech sind optimal mit Flügen der Airline aus den deutschen Städten Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und München kommend koordiniert. Am 30. März findet der erste Flug von Hamburg in die spanische Hauptstadt statt. Für das Jahr 2015 plant Iberia um die 1,55 Millionen Sitze auf den verschiedenen Deutschlandrouten anzubieten. Das bedeutet eine drastische Erhöhung des Ticketangebots um 32,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Schon im Jahr 2014 steigerte die Airline gegenüber dem Jahr 2013 das Angebot an zur Verfügung stehenden Plätzen um 32 Prozent auf den Deutschlandrouten. Direktflüge mit der Airline in die marokkanischen Städte Marrakesch, Tanger und Casablanca stehen nicht für deutsche Passagiere im Angebot.

Mit Iberia können von Deutschland aus 27 spanische Metropolen, die portugiesische Hauptstadt Lissabon und Porto sowie sieben Städte in Afrika, knapp 20 Ziele in Südamerika und fünf Städte in den USA angeflogen werden. Iberia gilt als die stärkste Luftfahrtlinie auf den Lateinamerikastrecken von Europa aus. Insgesamt bedient die Airline 119 Ziele in 43 Ländern. Zusammen mit den Partnern Iberia Express und Iberia Regional/Air Nostrum bietet das Unternehmen 600 Flüge pro Tag rund um den Globus an.