Home Verkehr Eurowings startet auf der Langstrecke

Unter der Dachmarke Eurowings will die Lufthansa kostengünstige Direktflüge in Europa und auf der Langstrecke anbieten. Dabei sollen die Kapazitäten verschiedener Fluggesellschaften gebündelt werden. Die Marke Germanwings wird im Rahmen der Eurowings-Strategie verschwinden. Damit sich die Kunden daran gewöhnen können, werde es zunächst noch einen parallelen Auftritt der zwei Marken geben. Die Marke Germanwings wird laut Lufthansa bis Januar 2016 aus Werbung, Internet und Vertrieb verschwinden. Bis dahin sind alle Eurowings-Flüge über die Germanwings-Website buchbar; danach wird auf die Eurowings-Seite umgestellt.

Erster Flug nach Kuba

Mit dem Wechsel zum Winterflugplan geht es los. Am 2. November ist der erste Langstreckenflug der Lufthansa-Billigtochter vom Flughafen Köln/Bonn gestartet. Der Airbus A330 hob in Richtung Varadero auf Kuba ab. Mit der neuen Eurowings, die über eine Flotte von 85 Maschinen verfügt, will die Lufthansa Billigfliegern wie Ryanair und Easyjet Paroli bieten. Insgesamt fliegt die Airline acht Ziele in Übersee an, in Europa sind es mehr als 130 Destinationen.

Auf in die Zukunft

Unter dem Namen der bisher vor allem im Regionalverkehr aktiven Lufthansa-Tochter will der Konzern eine mächtige Billig-Airline erschaffen. Die neue Eurowings soll mit ihrer Flotte drittgrößte Billiglinie werden und das traditionelle Fluggeschäft der Lufthansa als eine zweite Säule ergänzen. Zukünftig soll das Wachstum bei Eurowings stattfinden.

Bildquelle: © Uwe Fränken – Flickr.com