Home Verkehr Airberlin verbessert Meilenprogramm

Meilenprogramme der verschiedenen Airlines erfreuen sich schon seit langer Zeit großer Beliebtheit bei Vielfliegern. Das Programm von Airberlin nennt sich Topbonus und ermöglicht es, wertvolle Meilen auf Flügen oder bei Partnern zu sammeln. Die Meilen können auf der Kurzstrecke oder bei der Urlaubsreise gesammelt und gegen den nächsten Freiflug oder attraktive Prämien eingetauscht werden. Jetzt haben Reisende die Möglichkeit, jederzeit zu Topbonus zu wechseln. Eine Initiative von Airberlin verspricht zahlreiche Vorteile vom ersten Moment an.

[adrotate banner=“5″]

Airberlin bietet Vielfliegern, die jetzt von einem anderen Meilenprogramm zu Topbonus wechseln bis zu 30 Statusvorteile. Dies erklärt Anton Lill, der Geschäftsführer von Topbonus. Vielflieger können ihren Status jetzt mit dem sogenannten Status-Match mitnehmen und auf diese Art sofort für ein volles Jahr von den relevanten Vorteilen profitieren. 40 Prozent Meilen-Bonus gewähren Airberlin und NIKI auf beim Fliegen gesammelte Status- und Prämienmeilen. Damit ist ein Status leichter erreichbar als etwa bei anderen Airlines. Neben Prämienmeilen können beim Einkauf mit der Visa Card sogar Statusmeilen gesammelt werden und auf die Lieblingsstrecke werden doppelte Prämienmeilen gutgeschrieben. Damit wächst das Prämienkonto rasch und kann etwa für ein Upgrade genutzt werden.

[adrotate banner=“6″]

Den Silver-Status erreichen Teilnehmer bei Topbonus von Airberlin bereits mit 25.000 Meilen oder 24 einfachen Flügen, also einem Hin- und Rückflug im Monat. Bis zum 30. April 2015 erhalten alle Fluggäste, die sich beim Bonusprogramm von Airberlin neu anmelden, jetzt zusätzlich einen Gutschein für einen Zugang-Voucher. Dieser ist für ausgewählte Airport-Lounges von Airberlin in Deutschland, Österreich oder der Schweiz gültig. Der Zugang zu den Lounges ist im Normalfall nur Vielfliegern mit Gold- oder Platinum-Status vorbehalten. Hier wird die Wartezeit am Flughafen durch kleine Snacks, kostenlose Getränke und Zeitungen fühlbar verkürzt.

Bildquelle: © Martin Teschner – Flickr.com