Home Reiseziele Urlauber zieht es zur Osterzeit an die Nordsee

Die Osterzeit steht in Kürze vor der Tür und zahlreiche Deutsche nutzen die insgesamt vier freien Tage für eine Kurzreise. Dabei werden die inländischen Destinationen auch aufgrund der geringen Distanz und relativ kurzen Urlaubszeit bevorzugt. Dieses Jahr zieht es zahlreiche Einheimische laut Prognosen und jüngsten Buchungszahlen regionaler Tourismusunternehmen an die Nordseeküste. Allen voran Sankt Peter-Ording wird während der Osterzeit 2015 von zahlreichen Urlaubsströmen profitieren. Aber auch die Inseln bereiten sich auf zahlreiche Gäste vor.

Als besonders gefragte Unterkunftstypen an der Nordseeküste, sowohl in Sankt Peter-Ording als auch in anderen Urlaubszentren, gelten private Ferienwohnungen. Spezialanbieter und regionale Vermittler für Privatunterkünfte profitieren von der hohen Nachfrage an Ostern. Göran Holst, CEO von Travanto, betont auf Nachfrage von Reisenotes.de: „In der Kernreisezeit vom 2. bis 6. April sind auf unserem Online-Portal nur noch rund 16 Prozent der Ferienhäuser verfügbar“. Allerdings hat Holst auch einen Tipp für Spontanreisende parat: „Alternativ kann es sehr hilfreich sein, statt im Wunschort, in der Nachbarregion zu suchen“.

Die Nordseeküste hat sich in den vergangenen Jahren neben den deutschen Ostseeregionen zu einem attraktiven Urlaubsziel entwickelt. Nicht nur an den deutschen Stränden, sondern auch an den Küsten der Niederlande und Skandinaviens verbringen immer mehr Menschen ihren Urlaub. Die Gründe sind vielfältig. Vor allem die exzellente Infrastruktur, die unberührte Natur und das vielfältige Freizeitprogramm sorgen für einen echten Boom, von dem die regionale Tourismusindustrie stark profitiert. Aber auch Restaurants, Freizeiteinrichtungen, Transportunternehmen und das Gastgewerbe erfreuen sich am regen Interesse ihrer Heimat.