Home Reiseziele Spanien ist heuer das beliebteste Urlaubsland

Der Tourismus gehört zu den wichtigsten Einnahmequellen Spaniens und macht rund elf Prozent des Bruttoinlandsprodukts aus. Alleine im Vorjahr nahm das Land mehr als 65 Milliarden US-Dollar ein, die die Besucher Spaniens während ihres Aufenthaltes ausgaben. In einigen Urlaubsregionen wird es während der Sommermonate so eng, dass sich die Regierung Maßnahmen überlegt. Gerade erst hat Reisenotes von der geplanten Tourismusabgabe auf den Balearen berichtet. Dies alles beweist, dass Spanien als Urlaubsland beliebter ist als je zuvor.

Spanien verzeichnet Besucherrekorde

Schon im ersten Quartal des heurigen Jahres haben beinahe 30 Millionen Touristen Spanien besucht, was einen neuen Rekord bedeutet. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl der Spanienreisenden im Juli um 6,3 Prozent auf 8,8 Millionen. Dies teilte Frontur, die Tourismusbehörde der Regierung mit. Damit stieg der Besucheranteil in den ersten sieben Monaten um 4,7 Prozent. Diese Zahlen bedeuten neue Rekorde. Die Gründe für diese Steigerung liegen offenbar an der Sicherheitslage im Nahen Osten und Tunesien.

Die meisten Gäste kommen aus Großbritannien

Auch der gesunkene Euro-Kurs dürfte mitspielen. Urlaube außerhalb der Euro-Zone waren heuer deutlich teurer. Die Zahl der Besucher aus Frankreich stieg besonders stark an. Auch aus Deutschland kommen nach wie vor sehr viele Gäste nach Spanien. Weiterhin kommt jedoch der Großteil der Besucher aus Großbritannien. Die beliebtesten Regionen sind die Balearen, die Kanaren, Katalonien und Andalusien. Neben den Kanaren und den Balearen plant auch Barcelona Maßnahmen zur Regulierung der Tourismusmassen. Hier wurde kürzlich ein einjähriges Moratorium für die Neuzulassung von Hotels und Unterkünften erlassen.