Home Reiseziele Spanien beliebtestes Reiseziel 2014

Trotz Wirtschaftsflaute in Spanien boomt die Tourismusindustrie. Schon im Jahre 2013 hat sich Spanien als beliebtestes Urlaubsland unter den europäischen Ländern vorgestellt. Wie die neusten Zahlen vermuten lassen, hat sich der Trend fortgesetzt. Schon bevor die endgültigen Zahlen über die Besucherstatistik für das vergangene Jahr auf dem Tisch liegen, ist klar, dass Spanien beliebtestes Reiseziel 2014 ist und die dortige Tourismusindustrie wieder mit Rekordwerten aufwartet. Laut neusten Aussagen aus den verantwortlichen Regierungsgremien in der Hauptstadt Madrid kamen in den ersten elf Monaten 61,7 Millionen ausländische Besucher ins Land.

Damit zeigt sich, dass Spanien als Urlaubsland absolut im Trend liegt. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum kann das südeuropäische Land für 2014 ein Plus von 7,2 Prozent verzeichnen. Die Höchstmarke an Besuchern aus dem gesamten vergangenen Jahr mit 60,6 Millionen wurde schon im November überschritten. Die Verantwortlichen hatten für 2014 Besucherzahlen von 62 Millionen vorausgesehen. Sie lagen mit ihren Schätzungen goldrichtig, wie die Statistiken nun zeigen. Im gesamten Jahr 2014 konnten Monat für Monat die alten Topwerte um ein Vielfaches übertroffen werden.

Über 52 Millionen Besucher kamen schon von Januar bis September 2014 nach Spanien und sorgten für eine Steigerung von 7,4 Prozent. Vor allem aus England, Frankreich und Deutschland strömten die Gäste förmlich ins Land. Diese drei Zielmärkte stellen allein knapp 54 Prozent aller Spaniengäste dar. Die Tourismusindustrie ist in Spanien ein bedeutender Wirtschaftsfaktor, macht sie doch elf Prozent des Bruttoinlandsproduktes aus.

Bildquelle: © Paulo Brandau – Flickr.com