Home Reiseziele Ryanair fliegt jetzt zwischen Köln-Bonn und Berlin

Die irische Billig-Fluggesellschaft Ryanair nimmt innerdeutsche Verbindungen auf. Die Airline wird ab Ende Oktober zwischen Köln/Bonn und Berlin-Schönefeld fliegen. Vier Mal täglich will Ryanair die Route besetzen und stellt sich somit als Konkurrenz zu Air Berlin und Germanwings auf. Der Low-Cost-Carrier wird ab Beginn des Winterflugplans mehr Jets am Köln/Bonner Flughafen stationieren. Bis jetzt hat die Ryanair nur eine Boeing B-736-800 an dem Flughafen stehen. Zwei weitere Flugzeuge sollen hinzukommen.

Des Weiteren will die irische Fluggesellschaft noch weitere Flugziele von Köln/Bonn aus bedienen. Als zukünftige Flugziele werden Gran Canaria, Kopenhagen, Mailand, Porto, Valencia und Warschau angeflogen. Diese Entwicklung sieht Flughafen-Chef Michael Garvens als sehr positiv. Die neue Flugstrecke von Ryanair wurde vor kurzem durch den Marketing-Vorstand der Fluggesellschaft, Kenny Jacobs, angekündigt. Er konstatierte, dass Berlin und Köln/Bonn die zwei wichtigsten Flughäfen für die irische Airline in Deutschland sind.

Hintergrund der neuen Flugstrecken ist, dass die Fluggesellschaft aus Irland ihren Marktanteil von vier auf 20 Prozent erhöhen möchte. Dabei müssen sich die Konkurrenz-Fluggesellschaften in Acht nehmen. Mit den neuen Flugstrecken wird Ryanair eine interessante Alternative für Fluggäste darstellen. Zudem will die Fluggesellschaft als Zubringer für die zukünftigen Langstrecken-Flüge der Lufthansa-Tochter Eurowings fungieren.