Home Reiseziele Noch mehr Fernbusse zwischen Hamburg und Berlin

Schon bald könnten alle 30 Minuten Fernbusse zwischen Hamburg und Berlin verkehren. So eng soll nach Aussagen der neuen Manager die Frequenz der Abfahrtszeiten des neu geschaffenen Transportriesen FlixBus GmbH – entstanden aus MeinFernbus und FlixBus – sein. Aber auch andere wichtige Städte sollen weitaus häufiger pro Tag mit den Fernbussen des Anbieters erreichbar sein als bisher. Basis dafür ist die Aufstockung der zusammengelegten Busflotte von derzeit etwas mehr als 500 Einheiten auf 1.000 bis zum Ende des Jahres 2015. Kunden werden in Zukunft weitaus mehr Nachtlinien und Direktverbindungen nutzen können.

Wie vom neuen Management des Transportriesen zu erfahren ist, soll dieses schon bald „Europas innovativster und beliebtester Fernbus-Anbieter sein“, nicht jedoch zulasten der Mitarbeiter. Die derzeitige Beschäftigtenzahl soll offenbar beibehalten werden. Laut neuer Planungen werden in der Zukunft die wichtigsten Linien innerhalb Deutschlands im Stundentakt bewältigt. Weniger wichtige Nebenstrecken werden alle zwei Stunden bedient, so Torben Greve, der im neuen Unternehmen für die Angebots- und Netzplanung zuständig ist. Derzeit durchkreuzen 560 Busse von FlixBus auf 178 Linien mit 289 Zielen die Republik. Das Busunternehmen will in Kürze weitere Nacht- und Expressfahrten anbieten und nicht zuletzt auch auf dem Tourismusmarkt auftreten. Auch die Expansion in das benachbarte Ausland wird ins Auge gefasst. Paris und Brüssel sind nur zwei Ziele, die bald angesteuert werden sollen.

Die neue FlixBus GmbH, die schon bald einen anderen Unternehmensnamen erhalten wird, entstand aus der Vereinigung von MeinFernbus und FlixBus. Doch bei Weitem stehen die beiden Unternehmen nicht auf gleicher Augenhöhe. In der Branche wird gemunkelt, dass das eigentlich kleinere Unternehmen FlixBus den größeren Konkurrenten übernommen hat. Die Fusion wird für Kunden mittel- und langfristige Konsequenzen haben. Die Preise pro Kilometer sind binnen eines Jahres schon von 8 auf 10 Cent gestiegen und werden wohl auch 2015 weiter ansteigen.

Bildquelle: © EDDIE – Flickr.com