Home Reiseziele Neue Attraktion für Madrid: El Faro de Moncloa

Die spanische Hauptstadt Madrid feiert eine neue Attraktion, die im April 2015 bereits eingeweiht wurde. Hierbei handelt es sich um den bizarren Turm El Faro de Moncloa, welcher eine Höhe von 120 Metern aufweist und für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Das Konstrukt weist eine Aussichtsplattform auf 90 Metern Höhe auf, die einen gigantischen Ausblick auf Madrid und Umgebung garantiert. Der Eintritt kostet für Erwachsene drei Euro und für Kinder bis 14 Jahre 1,50 Euro. Kinder unter 7 Jahre zahlen gar nichts. Im Preis enthalten ist ein Rundgang mit Führung in spanischer und englischer Sprache.

Bereits im Jahre 1992 wurde der Faro de Moncloa vom berühmten spanischen Architekten Salvador Pérez Arroyo entworfen und kurze Zeit später aufgebaut. Allerdings schloss die Stadtverwaltung von Madrid den Turm im Jahre 2005 aufgrund von diversen Sicherheitsmängeln. Im April 2015 erfolgte die Wiedereröffnung, die seit Juni auch aktiv vom Tourismusamt der spanischen Hauptstadt beworben wird. Die Instandsetzungsarbeiten des Faro de Moncloa starteten 2009 und kosteten insgesamt mehr als 4,5 Millionen Euro.

Neben diversen Renovierungs- und Umstrukturierungsarbeiten im Faro de Moncloa, die eine höhere Sicherheit gewährleisten und den Brandschutz stärken sollen, wurden für die Neunutzung auch diverse Innenausbauten vorgenommen. So befinden sich nunmehr u. a. mehrere Tagungs- und Seminarräume im Faro de Moncloa. Damit sollen in erster Linie internationale Businessreisende angelockt und die Stellung Madrids als Geschäftsreiseziel gestärkt werden.

Bildquelle: © losmininos – Flickr.com