Home Reiseziele Längere Besichtigungszeiten in Luxor

Ägypten bedeutet nicht nur Strandurlaub. Das Land am Roten Meer ist vor allem auch wegen seiner traumhaften Unterwasserwelt aber natürlich vorwiegend dank seiner herausragenden Kulturgüter beliebtes Reiseziel. Vor allem die archäologischen Stätten in Luxor und das Tal der Könige ziehen Besucher magisch an. Um den kulturinteressierten Urlaubern die Besichtigungen zu erleichtern, wurden nun für die Sommermonate die Öffnungszeiten geändert. Ab sofort sind die Stätten auch in den Abendstunden für Besucher geöffnet.

Bislang waren die archäologischen Kulturgüter Ägyptens nur tagsüber von 7.00 Uhr bis 17.00 Uhr zu besichtigen. Der Tempel von Luxor und das Ägyptische Museum schlossen um 19.00 Uhr, berichtete die Cairo Post. Ab sofort können Touristen jetzt während der Sommermonate die Tempel und auch das Tal der Könige in den kühleren Abendstunden besichtigen. Touristen haben jetzt von von 6.00 Uhr bis 23.00 Uhr Zeit dazu, sich die außergewöhnlichen Schönheiten des Landes genauer anzusehen. Im Winter wird eine Besichtigung bis 21.00 Uhr abends möglich sein. Die längeren Öffnungszeiten sollen mehr Einnahmen und gleichzeitig mehr Übernachtungen in Luxor bringen.

Der Tempel in Luxor war dem Gott Amun, seiner Gemahlin Mut und dem gemeinsamen Sohn, dem Mondgott Chons geweiht. Gemeinsam mit dem Karnak-Tempel und der thebanischen Nekropole befindet er sich auf der Weltkulturerbeliste der UNESCO. Das Museum in Luxor stellt altägyptische Kunst aus. Es befindet sich auf der östlichen Seite des Nils in der Nähe des Tempels von Luxor. Eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten des Landes ist das Tal der Könige. Hier sind Gräber der Herrscher des Neuen Reichs zu finden. Das Tal liegt am Rande der Wüste, gesäumt von hohen Bergen. Hier befindet sich auch das sagenumwobene Grab des Tutenchamun.