Home Reiseziele Einmal Ranger auf den Seychellen sein

Im Indischen Ozean, nördlich von Madagaskar liegen die Seychellen. Dies Inselgruppe ist bekannt für ihre unberührten Naturschönheiten. Die endemische Flora und Fauna ziehen Naturliebhaber magisch an. Hier leben alleine drei Arten von Riesenschildkröten und die markante „Coco de Mer“ ist auch nur auf den Seychellen zu finden. Ein neues Ökotourismus-Programm macht es jetzt möglich, dass sich Gäste des Luxusresorts Raffles Praslin Seychelles aktiv für den Umweltschutz im Indischen Ozean einsetzen können.

Einen Tag Ranger sein

Das gemeinnützige Programm „Ranger for a day“ wurde in Zusammenarbeit mit der Nationalpark-Behörde der Seychellen exklusiv für Gäste des Raffles Resorts ins Leben gerufen. Interessierte können einen ganzen Tag lang gemeinsam mit einem Park-Ranger auf Tuchfühlung mit der unbeschreiblichen Natur gehen und sich vor Ort an Umweltschutz-Aktivitäten beteiligen. So erhalten die Teilnehmer auch einen Einblick in jene Bereiche zu denen Touristen normalerweise keinen Zugang haben. Der außergewöhnliche Ausflug zur Nachbarinsel Curieuse kostet 165 Euro pro Person. Der gesamte Betrag geht direkt an die Behörde und dient dem Schutz und Erhalt der einzigartigen Natur der Seychellen.

Besuch bei den Schildkröten

Der Tag beginnt für die „Ranger“ bereits um 7.30 Uhr. Per Boot erfolgt die zehnminütige Überfahrt zur Nachbarinsel. An Bord ist natürlich auch ein Raffles-Ranger. Auf der Insel angekommen wird das Tagesprogramm und das Ziel erklärt. Die Teilnehmer erhalten eine Uniform mit offizieller Ranger-Plakette und Handbuch. Je nach Jahreszeit werden etwa Schildkröten beobachtet, junge Haie gekennzeichnet oder Vogelnester kontrolliert. Ein Besuch bei den beliebtesten Bewohnern der Seychellen, den Riesenschildkröten darf natürlich nicht fehlen. Teilnehmer lernen an diesem Tag die Geschlechterbestimmung bei den Tieren, das Alter zu schätzen oder auch das Verhalten zu deuten.

Patrouille per Boot

Das Mittagessen wird in der einfachen Hütte der Ranger eingenommen. Danach geht es zur Baumschule. Hier lernen die Hobbyforscher über die Vermehrung von Bäumen. Auch die Pflanzenwelt auf den Seychellen ist außergewöhnlich und stellt eine Mischung aus heimischen und fremden Arten dar. Die Teilnehmer dürfen selbst an ausgewählten Stellen Pflanzen einsetzten. Eine Patrouille per Boot durch den Curieuse Marine National Park steht auch auf dem Programm. Dabei wird kontrolliert, ob die Regeln zum Erhalt des Meeresschutzgebietes befolgt werden. Nach der Rückkehr ins Resort gibt es für jeden Teilnehmer ein Ranger- Zertifikat zur Erinnerung.