Home Reiseziele Bunt bunter Indian Summer in Neuengland

Die schönste Jahreszeit in den Neuengland-Staaten ist ohne Zweifel der Herbst, wo sich die Laubwälder in farbenprächtige Blättermeere verwandeln. Dieses Naturspektakel wird durch die hohe Anzahl verschiedener Baumarten in Nordamerika (mehr als 800) sowie die Temperaturschwankungen der kalten Nächte und noch warmen Tage hervorgerufen. Durch diese produzieren die Bäume eine korkhaltige Substanz, durch die der Flüssigkeitsaustausch zwischen Ästen und Blättern verhindert wird, das Chlorophyll in den Blättern sinkt und der Zuckergehalt die Farben explodieren lässt. Der Zuckerahorn, aus dessen Saft der Ahornsirup gewonnen wird, spielt hier eine farbenfrohe Hauptrolle.

Neuengland hat noch mehr zu bieten

Am schönsten zeigt sich der Indian Summer entlang der Küste der sechs Neuenglandstaaten. Diese bieten auch abseits der Farbenvielfalt eine Menge touristische Attraktionen. Vermont ist das grüne Herz der Region und bekannt für sein ausgedehntes Farmland. Dichte Wälder und die bekannten White Mountains befinden sich in New Hampshire. Steife Brise trifft auf steile Klippen – herzlich willkommen in Maine mit seiner zerklüfteten Küste und unberührten Natur. Weiter südlich wandelt man in Massachusetts auf den Spuren der Geschichte und folgt in Boston dem Freedom Trail. Pittoreske Städtchen und Postkartendörfer erwarten die Besucher in Connecticut und Rhode Island, der kleinste Bundesstaat der USA, bekam seinen Namen von den vielen hübschen Stränden und Buchten, obwohl er gar keine Insel ist.

Der perfekte Roadtrip

Rundreisen durch Neuengland bieten alle renommierten Reiseveranstalter an. Unabhängiger reist man natürlich mit eigenem Mietwagen oder Wohnmobil. Etwa zwei Wochen Reisezeit sind für Neuengland ideal mit mindestens zwei Nächten Aufenthalt pro Stopp. In voller Pracht kann man die bunten Blätter im September und Oktober erleben. Das Laub verfärbt sich zuerst in Maine und breitet sich nach und nach weiter nach Süden aus.

Bildquelle: © Rene Schwietzke – Flickr.com