Home Reisevertrieb Wikinger Reisen mit zwei neuen Wandertouren auf Azoren

Ab Mai 2015 bietet Wikinger Reisen zwei neue Wandertouren auf den Azoren an. Die portugiesische Inselgruppe befindet sich ca. 1.370 km westlich vom portugiesischen Festland im Atlantik und hat Urlaubern viel zu bieten. So zeichnen sich die Azoren u. a. durch ein subtropisches Klima mit großer Pflanzenvielfalt aus. Die Vulkan- und Berglandschaft ist vor allem für Wander- und Trekkingfans interessant. Daneben können Urlauber auf dem Archipel heiße Quellen besuchen, eine angenehme Wassertemperatur beim Baden im Meer genießen und interessante Kleinstädte erkunden.

Wikinger Reisen bot die Azoren schon mit anderen Programmen in seinem Veranstalter-Katalog an und wirbt jetzt zusätzlich mit zwei innovativen, komplett neuen Touren. Während der 14-tägigen Reise mit dem Namen „Azoren – Trekken über die grünen Vulkaninseln“ lernen die Teilnehmer insgesamt vier Azoreninseln kennen: Flores, São Miguel, Faial und Pico. Auf Pico wird in kleinen Gruppen der 2.351 Meter hohe Berg, nach dem die Insel benannt ist, erklommen. Diese Trekkingtour dauert sieben Stunden und ist nichts für schwache Nerven. Ein anderes Highlight dieser neuen Wikinger-Reise ist eine Übernachtung im alten Azorendorf Flores. Die Tour kann zwischen Mai und September gebucht werden und hat einen Schwierigkeitsgrad von zwei bis drei Stiefeln.

Die zweite neue Wandertour im Programm heißt „Inselhopping im Triângulo der Azoren“. Dieser 8-tägige Trekking-Trip wird von Wikinger Reisen als Individual-Paket angeboten. Auf der Wandertour können die drei Inseln Faial, Pico und São Jorge näher kennengelernt werden, die aufgrund ihrer Nähe und Anordnung zueinander im Portugiesischen auch den gemeinschaftlichen Namen „Triângulo“ und im Deutschen die Bezeichnung „Inseldreieck“ tragen. Die Rundreise ist in Kombination mit einem ausgearbeiteten Wanderprogramm, bereits gebuchten Unterkünften und Transfers buchbar.

Bildquelle: © Crosa – Flickr.com