Home Reisevertrieb Verbraucherschutz kämpft gegen Fluege.de

Die Tricks der Flugbuchungsportale werden immer billiger und frecher, so die Erkenntnis eines Newsbeitrags, der kürzlich erst in der „Welt“ erschien. Das abzockende Verhalten bei Portalen wie Fluege.de geht nach Meinung der renommierten Zeitung so weit, dass nun Verbraucherschützer vehement dagegen vorgehen. Von dem angeblich versprochenen billigsten Flug, den der Kunde auf dem Portal geboten bekommt, bleibt im letzten Buchungsschritt nicht mehr viel übrig. Der Kunde zahlt sogar weitaus mehr Geld als bei mancher Konkurrenz, so die Verbraucherschützer.

Der Trick von Fluege.de und einigen vergleichbaren Flugportalen besteht darin, Kunden mit einem absoluten Tiefpreis zu locken. Dann jedoch, während des Buchungsvorgangs, werden immer weitere Gebühren auf den sogenannten Tiefpreis aufgeschlagen. Ein von uns selbst durchgespieltes Beispiel verdeutlicht die Situation. Bei einem Buchungstest für einen Flug von Köln/Bonn nach Berlin-Tegel mit Germanwings für eine Person Ende August 2015 lockt der Anbieter mit einem scheinbaren Gesamtpreis von 66 Euro ohne Gepäck. Nachdem alle Daten eingegeben und die Zahlungsoptionen gewählt werden, ändert sich plötzlich der Preis um rund 50 Prozent. Am Schluss werden stattliche 107,55 Euro in Rechnung gestellt. Verantwortlich dafür ist die sogenannte “Servicefee“ – zu Deutsch: Servicegebühr.

Fluege.de ist Teil des Unternehmens Unister, das ebenfalls laut Erkenntnissen der „Welt“ schon mehrfach durch seine dubiosen Geschäftsmethoden auffällig geworden ist. Zur Unister GmbH gehören neben Fluege.de auch die Buchungsportale Billigfluege.de, Flug24.de, Ab-in-den-Urlaub.de und Travel24.com. Abmahnungen vom Verbraucherschutz, die angeblich regelmäßig im Firmensitz in Leipzig eintreffen, lassen die Geschäftsführer bei Unister kalt, ebenso die Beschwerden der Kunden, die bei den Verbraucherzentralen – allen voran in Sachsen – immer höher werdende Aktenberge verursachen.

Hinweis:

  • Eine Reaktion zu dieser News von Dirk Rogl (Direktor Kommunikation UNISTER TRAVEL) finden unsere Leser hier.
  • Eine Gegenstellung zu dieser News von Dirk Rogl (Direktor Kommunikation UNISTER TRAVEL) finden unsere Leser hier.

Bildquelle: © SuperJet International – Flickr.com