Home Reisevertrieb V.Ö. Travel meldet Insolvenz an

Im November 2013 gründete Vural Öger V.Ö. Travel als Nachfolgefirma von Öger Tours. Das in Hamburg ansässige Reiseunternehmen verstand sich als Türkeispezialist, zu dem eine Veranstaltungsagentur, eine Hotelkette in der Türkei und ein Flugveranstalter zählten. Kurz vor Jahresende musste das Unternehmen nun Insolvenz anmelden. Es werden keine Buchungen mehr angenommen und es werden auch keine Reisen mehr durchgeführt.

Betrieb mit sofortiger Wirkung eingestellt

Auf der Homepage von V.Ö. Travel ist zu lesen, dass der Betrieb mit sofortiger Wirkung eingestellt wird. Der Veranstalter, der 18 Mitarbeiter beschäftigte, musste zuletzt jede Reise subventionieren, wie Öger dem „Hamburger Abendblatt mitteilte. Derzeit befinden sich rund 200 Kunden auf einer vom Unternehmen organisierten Reise. Bereits geleistete Zahlungen von Kunden sollen entsprechend den gesetzlichen Verpflichtungen von einem Versicherer erstattet werden. Nähere Informationen finden Kunden unter www.kaera-ag.de/insolvenzverfahren_voetravel.htm. Das Oberurseler Unternehmen ersucht allerdings um Geduld bei der Abwicklung.

Nachlassendes Türkeigeschäft

Im vergangenen Jahr soll der Veranstalter einem Bericht zufolge drei Millionen Euro Verlust gemacht haben. Die Gründe dafür sind vielfältig. Vural Öger sieht die Ursachen hauptsächlich in den Krisen in der Türkei: „Die politischen Krisen betreffen die gesamte türkische Tourismuswirtschaft. Die Zahl der Buchungen ist dramatisch eingebrochen. Die Überangebote haben einen Preisverfall ausgelöst.“ Thomas Cook hatte erst im Jahr 2010 das einstige Unternehmen Öger Tours übernommen. Es war Ögers Lebenswerk, das er seit 1969 aufgebaut hatte. Fraglich ist die Teilnahme von Öger an der dritten Staffel der VOX-Sendung „Die Höhle des Löwen“. Laut Abendblatt will Öger nicht mehr als Investor für Jungunternehmer auftreten.