Home Reisevertrieb Google Trips – die neue App zum Reisen

Google Trips ist eine neue App von Google, welche bei der Planung und Buchung des eigenen Urlaubs hilft. Auch vor Ort unterstützt einen die App, zum Beispiel beim Finden eines passenden Restaurants. Besonders praktisch ist, dass man bereits Zuhause Karten und Ähnliches herunterladen kann – sodass man keine teuren Gebühren für die Nutzung des Internets im Ausland bezahlt, sondern offline bleiben kann.

Eigene Daten des Kontos werden genutzt

Etwas überraschend beim ersten Öffnen der App ist es, das einem bereits Informationen und Tipps zu Urlauben angezeigt werden, für die man sich interessiert. Denn Google Trips nutzt automatisch Informationen, die es durch die Nutzung anderer Google Dienste erhalten hat, zum Beispiel durch Google Mail. Dies erleichtert einen das Suchen nach einem passenden Urlaub, da die spezialisierten Ergebnisse bereits gut mit den eigenen Vorstellungen übereinstimmen. Auch die Buchung eines passenden Urlaubs über die App gelingt dann schnell.


Nutzung der App vor Ort

An ihrem Zielort angekommen, spielt die App dann ihre größten Stärken aus. Sie sollten jedoch darauf achten, dass vor allem im außereuropäischen Ausland hohe Roaming-Gebühren anfallen können. Deshalb sollten Sie entweder einen passenden Vertrag abschließen oder bereits zu Hause Informationen zu Restaurants, Sehenswürdigkeiten und möglichen Ausflügen herunterladen. Die App hilft Ihnen bei der Planung ihres gesamten Urlaubs und vor Ort gibt sie Ihnen Möglichkeiten für zusätzliche, spannende Aktivitäten.

Informationen von anderen Nutzern

Über die App haben Nutzer die Möglichkeit, Sehenswürdigkeiten oder Restaurants zu bewerten und Fotos von den Orten hochzuladen. So erhalten Sie vorab die Möglichkeit, die lohnendsten Ziele für ihren Urlauber herauszusuchen. Negative Überraschungen vor Ort bleiben bei guten Bewertungen aus. Leider ist die App noch nicht auf Deutsch verfügbar. Die Google Trips APK lässt sich jedoch bereits über den Store herunterladen. Deshalb sind auch die bereits verfügbaren Informationen von Nutzern eher wenige – dies wird sich aber mit dem offiziellen Erscheinen der App schnell ändern.


Antwort hinterlassen: