Home Reisevertrieb Fusion von TUI und TUI Travel

Das Handelsblatt sieht TUI bereits „auf dem Weg zum neuen Weltmarktführer“ in der Tourismusbranche und die Chancen stehen gut, dass diese Einschätzung bald zur Realität wird. Nachdem die Anteilseigner der Fusion von TUI und TUI Travel zugestimmt haben, steht der Übernahme der britischen Konzerntochter durch das hannoversche Unternehmen nichts mehr im Wege. Insgesamt stimmten mehr als 99,85 Prozent der Aktionäre von TUI und etwas weniger als 80 Prozent der Anteilseigner von TUI Travel für die Fusion. Für eine Fusion war bei beiden Abstimmungen eine Mehrheit von 75 Prozent nötig.

Friedrich Joussen, der führende Kopf der TUI AG und Vorsitzende der TUI Travel plc, sieht ein großes Potenzial in der neuen Marke, die nunmehr Reisen für etwa 35 Millionen Kunden anbietet und etwa 75.000 Mitarbeiter beschäftigt. Joussen war gemeinsam mit TUI Travel CEO Peter Long bei den Aktionärsabstimmungen auch der gefeierte Mann, dem viele Experten und Kollegen in der Branche den Schritt hin zur Fusion mit der britischen Tochter nicht zugetraut haben. Insbesondere die britischen Aktionäre waren im Vorfeld der Abstimmung skeptisch gegenüber einer potenziellen Zusammenlegung beider Veranstalter.

TUI Travel erzielte 2013 einen Umsatz von rund 19 Milliarden Euro. Der Gewinn lag bei etwa 750 Millionen Euro. Die TUI AG selbst machte 18,5 Milliarden Euro Umsatz und 150 Millionen Euro Gewinn. Beide Veranstalter gelten auf ihren Heimatmärkten als führend und streben nun gemeinsam nach der Weltmarktführerschaft im Reise- und Tourismussektor.