Home Reisevertrieb Club Med Investor steigt bei Thomas Cook ein

Der chinesische Konsern Fosum International steigt als neuer Investor bei Thomas Cook ein. Der Konzern hatte Anfang des Jahres als Club Mediterranee Investor einen italienischen Konkurrenten geschlagen und den Club Med übernommen. Hinter dem Konzern steht der reichste Mann Chinas, Guo Guangchang. Nun beteiligt sich das chinesische Unternehmen mit fünf Prozent auch bei Thomas Cook.

Für die Teilnahme zahlte Fosun International rund 91,9 Millionen Pfund Sterling, was etwa 127 Millionen Euro entspricht. Das Investment wurde durch den Kauf von Aktien getätigt. Der Kauf wurde durch der Tochtergesellschaft „Companhia de Seguros“ von Fosum International vollzogen. Als Begründung für diesen Schritt gab Guo Guangchang an, dass die Investition in diesem Sektor zum Konzern passt und es so möglich ist, neue Werte auf dem europäischen Tourismus-Markt zu schaffen. Beispielsweise sollen Ferienanlagen in Europa speziell für chinesische Touristen konzipiert werden. Zwei Jahre lang haben Thomas Cook und Fosun über den Einstieg des chinesischen Konzerns verhandelt.

Der Reisekonzern Thomas Cook ist die Tochtergesellschaft von Neckermann. Mit dem Ankauf von fünf Prozent Unternehmensanteile gilt der Milliardär Guo Guangchang als Großaktionär bei Thomas Cook. In der nahen Zukunft will das chinesische Unternehmen noch mehr Anteile an dem Reiseunternehmen erwerben. Durch das Investment punktet Thomas Cook gegenüber dem starken Konkurrenten Tui. Am Tag der Übernahme nahmen die Aktien von Thomas Cook um 20 Prozent zu.

Bildquelle: © Dan Mahr – Flickr.com