Home Gastgewerbe Steigenberger eröffnet erstes Hotel in München

Das Unternehmen Steigenberger expandiert. 2017 soll das erste Hotel der Kette in München eröffnet werden. Für den CEO Chhatwal Puneet Chhatwal ist das ein nur allzu logischer Schritt, denn seiner Auffassung nach kann es kaum einen besseren Standort geben, um die Steigenberger Hotels weiter national und international etablieren zu können.

Die Steigenberger Hotel Group gibt es seit 1930. Sie wurde zu dem Zeitpunkt von Albert Steigenberger gegründet. 1985 ging es an den Aktienmarkt. Seit 2009 gehört die Hotelkette „Travco“, einem ägyptischen Tourismus-Konzern, womit Hamed El Chiaty zum Geschäftsführer wurde. Für das geplante Hotel in München wurde die ehemalige Firmenzentrale der Swiss Life Deutschland angemietet, wofür ein Pachtvertrag ausgehandelt wurde. Für die bayrische Hauptstadt ist dieses Vorhaben das erste seiner Art.

Steigenberger hat damit einen wirklich guten Deal abgeschlossen, denn das Gebäude in München ist gerade einmal 14 Jahre alt, in einem sehr guten Zustand und hat mit der Auffahrt zur Nürnberger Autobahn eine ideale Lage. Geplant ist, die 300 vorhandenen Bäder umzubauen, 292 Zimmer und Suiten zur Verfügung zu stellen und die Gäste mit einer Bar und einem Restaurant zu verwöhnen. Außerdem sollen sie einen Zugang zu einem Wellness- und Fitness-Bereich sowie zu einen 1200 Quadratmeter großer Konferenzbereich haben. Wann in München mit den Umbauarbeiten begonnen wird, steht noch nicht fest. Lange wurde nach einem passenden Standort gesucht, mit dem Platz an der Berliner Straße in Nordschwabing wurde er scheinbar gefunden.