Home Gastgewerbe RIU baut zwei neue Hotels auf den Malediven

An der Südspitze Indiens mitten im Indischen Ozean liegen die Malediven. Dieser islamische Inselstaat ist vor allem für seine farbenprächtige und spektakuläre Unterwasserwelt bekannt. Endlos lange schneeweiße Sandstrände, Ruhe und Entspannung sind genau das, was viele Urlauber an den Malediven so sehr schätzen. RIU Hotels & Resorts hat nun die beiden Inseln Kedhigandu und Maafushi erworben und wird darauf je ein Hotel errichten.

Zwei Inseln und zwei Hotels

Die Eröffnung des RIU Palace mit 174 Zimmern und des RIU Classic mit 248 Zimmern ist für das Jahr 2018 geplant. Bislang sind die beiden Inseln noch unbebaut. Sie gehören zum Dhaalu-Atoll und sollen durch einen Holzsteg miteinander verbunden werden. Die nächstgelegene bewohnte Insel ist Kudahuvadho. RIU hat Schätzungen zufolge rund 140 Millionen Euro in den Kauf der Grundstücke und den Bau der Anlagen investiert. Das Unternehmen ließ bislang nur in einer kurzen Aussendung wissen, dass die beiden Hotels mit keiner anderen Hotelanlage der Kette zu vergleichen sein werden.

RIU expandiert

Die Hotels sollen ausnahmslos aus kleinen Gebäuden bestehen, die direkt am oder über dem Wasser erbaut werden. Von der Terrasse der Zimmer sollen Gäste direkt über eine Treppe zum Meer oder Strand gelangen. An beiden Seiten des Holzstegs, der die Inseln verbinden wird, sollen Zimmer direkt über dem Wasser entstehen. Sie werden dem RIU Palace Hotel angehören und werden die luxuriösesten der ganzen Anlage werden. Sie sollen über private Pools oder Badewannen auf den Terrassen verfügen und einen Direktzugang zum Meer bieten. Mit diesem Projekt konkretisiert die Hotelkette seine geplante Expansion nach Südostasien.