Home Gastgewerbe Deutschlands neue Sternerestaurants

Lange genoss die deutsche Küchen- und Restaurantszene im Ausland bei den Gourmets kein hohes Ansehen. Das hat sich im Laufe der vergangenen Jahre allerdings kräftig geändert. Deutschland ist zu einem echten Feinschmeckerland konvertiert. Stattliche 34 Restaurants haben in der neusten Guide Michelin 2015 Ausgabe einen zusätzlichen Stern von den kritischen Testern verliehen bekommen. Kein anderes Land kann auf eine derart positive Bilanz verweisen. Laut Michael Ellis, seinerseits internationaler Direktor des Hotel- und Gastronomieführers “Die Kochkunst in der Bundesrepublik” strebt Deutschland danach, eine weltweite Kulinarikhochburg zu werden.

In der französischen Gourmetbibel Guide Michelin 2015 sind derzeit 282 Restaurants mit mindestens einem Stern ausgezeichnet. Dabei nehmen Deutschlands neue Sternerestaurants einen immer größeren Einfluss im Ranking von Michelin. Auch dank des neuen Konzeptes behinderte Mitarbeiter in der Küche und im Service zu beschäftigen, wurde das Restaurant Handicap in Künzelsau in Baden-Württemberg mit dem ersten Stern ausgezeichnet. In Berlin können Feinschmecker nun in den prämierten Sternerestaurants A.Choice und Frühsammers Restaurant die exquisite Küche genießen. In Dresden lädt das Elements zum Sterne-Essen ein. Ein weiteres im Osten ausgezeichnetes Spitzenrestaurant ist das Scheel’s in der Hansestadt Stralsund.

Absoluter Star unter Deutschlands Küchenchefs bleibt weiterhin Meisterkoch Harald Wohlfahrt von den Schwarzwaldstuben im Hotel Traube im badischen Baiersbronn. So oft wie kein anderer verteidigte Wohlfahrt seinen dritten Stern. 23 Mal gelang ihm dieses Kunststück. Viele seiner ehemaligen Mitarbeiter sind nun selbst ausgezeichnet worden