Home Gastgewerbe Deutschland erwartet Tourismus-Rekord

Deutschland wird 2015 erneut einen Übernachtungsrekord feiern – wie schon im Vorjahr. Zwischen Januar und Juni 2015 fast 195.000 Millionen Menschen zwischen Flensburg und Garmisch-Patenkirchen übernachtet. Das sind drei Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Experten betonen, dass diese positive Entwicklung vor allem darauf zurückzuführen ist, dass immer mehr Einheimische Ihren Urlaub in der Heimat verbringen. Aber auch bei Ausländern liegt das Reiseziel Deutschland voll im Trend.

Großer Gewinner, eventuell auch wegen des im ersten Halbjahr dieses Jahres in den Medien allseits präsenten G7-Gipfels auf Schloss Elmau ist das Bundeland Bayern. Insbesondere Briten, US-Amerikaner und Niederländer sowie Chinesen und Japaner zieht es nach Franken, Oberbayern und in die Voralpen. Auch Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen konnten für das erste Halbjahr ein Wachstum gegenüber dem Vorjahreszeitraum verzeichnen, wie das Statistische Bundesamt kürzlich bekanntgab. Allerdings gibt es auch einen Wehrmutstropfen. So gingen die Übernachtungen in der Elbmetropole Dresden deutlich zurück, und zwar um satte 3,4 Prozent.

Die Übernachtungszahlen beinhalten nur Buchungen in Hotels und Pensionen mit mehr als 10 Betten. Daher sind die tatsächlichen Werte noch höher anzusiedeln, da es auch viele Bed und Breakfast Unterkünfte und kleine Hotels mit deutlich weniger Schlafplätzen gibt. Für 2016 sehen die Prognosen übrigens noch besser aus, was u. a. an einem wachsenden Hotelangebot in den großen Metropolen wie Hamburg, Frankfurt, München, Köln und Berlin liegt. Ebenso wird die Infrastruktur in den neuen Bundesländern immer weiter ausgebaut.

Bildquelle: © Harshil Shah – Flickr.com