Home Gastgewerbe Deutschland als Reiseziel immer beliebter

Wie jetzt der Deutsche Tourismusverband (DTV) in Freiburg mitteilt, kann die deutsche Tourismusindustrie auch in diesem Jahr wieder mit Rekordzahlen rechnen. So wird laut DTV Deutschland als Reiseziel immer beliebter. Das bedeutet, dass die Tourismusbranche im fünften Jahr hintereinander auf steigende Tendenzen verweist. Untermauert wird die Aussage vom Statistischen Bundesamt (Destatis), das nach vorläufigen Ergebnissen ein Plus von 4 % gegenüber September 2013 errechnet hat. Allein in diesem Monat konnte die Branche in Deutschland 42,4 Millionen Übernachtungen in- und ausländischer Gäste verzeichnen.

Im Jahr 2013 wurden die deutschen Gästezimmer mehr als 411,8 Millionen Mal von in- und ausländische Gästen genutzt. Schon damals war ein Plus von 1 % gegenüber dem Jahr 2012 zu verbuchen. Die vorläufigen Daten belegen, dass die Bilanz aus dem Vorjahr mit allergrößter Wahrscheinlichkeit in diesem Jahr bis zum Jahresende übertroffen werden wird. Das Wachstum wird mit einem Plus von 2,5 Prozent sogar noch weitaus höher sein als bei dem Vergleich in der vorangegangen Epoche. Ein Hauptgrund für die erfreulichen Ergebnisse ist der starke Andrang ausländischer Besucher.

Das ist wohl auch darauf zurückzuführen, dass Deutschland laut einer BBC-Umfrage das weltweit angesehenste Land ist. Deutschland besticht international mit einem hervorragenden Ruf, der mitunter auch auf den Gewinn der WM 2014 in Brasilien zurückzuführen ist. Laut den Statistikern gingen 51,6 Millionen Übernachtungen von insgesamt 288,7 Millionen in den ersten acht Monaten dieses Jahres auf Kosten der ausländischen Gäste. Die beliebtesten Reiseziele in Deutschland sind Bayern und Baden-Württemberg.