Home Gastgewerbe Booking.com liefert Hotelwebseiten

Bislang konnten Kunden über Booking.com nur Zimmer direkt in Hotels buchen, die sich über das Hotelportal vermarkten. Jetzt wagt das Unternehmen einen neuen Schritt. Hoteliers, die bisher noch über keine eigene Webseite verfügen, haben nun die Möglichkeit, sich eine eigene Website mit zahlreichen Services von Profis erstellen zu lassen. Das einstige Start-up Unternehmen, das im Jahre 1996 in Holland gegründet wurde, bietet damit eine neue Dienstleistung im Beherbergungs-Gewerbe an, die laut Experten viel Anklang finden wird.

In einer Kooperation mit der Marketingplattform Buuteeq stellt die Markentochter von Priceline das neue Konzept Booking Suite vor. Zum Service gehören nach Recherche des Fachblatts Allgemeine Hotel und Gastronomie Zeitung – kurz AHGZ – die Bereitstellung eines Responsive Designs, interaktive Karten, eine Buchungsmaschine sowie ein Analysetool. Mit dieser Aktion sichert sich das amerikanische Unternehmen Priceline einen weiteren Zugang in den Buchungsablauf bei Hotelbetrieben.

Laut Booking.com nutzen mehr als 540.000 Beherbergungs-Betriebe rund um den Erdball den Service des Dienstleisters. Angeblich werden jeden Tag mehr als 700.000 Übernachtungen gebucht. Zwei Drittel des Profits, den Priceline erzielt, gehen auf Booking.com. Das Hotelportal steht derzeit in 41 Sprachen zur Verfügung. In Deutschland liegt der Marktanteil von Booking.com bei 42,5 Prozent. Marktführer ist derzeit noch HRS mit 44,1 Prozent. In der Schweiz kann Booking.com laut einer aktuellen Studie sogar auf einen Marktanteil von nahezu 70 Prozent verweisen.