Home Gastgewerbe 25hours Hotels: die neue Marke mit Design-Hotels

Nahe des Museumsquartiers in Wien stand einst ein schmuckloser Stahlbetonbau aus den 70er Jahren. Heute ist aus dem alten Studentenheim ein hippes Designhotel geworden. Drei zusätzliche Etagen aus Glas wurden auf den alten Bau aufgesetzt. Das oberste Stockwerk, Dachboden genannt, beherbergt heute eine Bar mit entspannter und gemütlicher Atmosphäre und einem spektakulären Blick auf die berühmten Ringbauten und Palais. Sowohl diese angesagte Bar als auch das gesamte Hotel sind dem Thema „Zirkus“ gewidmet und mit witzigen Fundstücken aus der Welt der Manege ausgestattet. Dieses außergewöhnliche Hotel mit seinem einzigartigen Stil und der anziehenden Bar gehört zur Hotelgruppe 25hours, die in letzter Zeit immer mehr von sich reden macht.

Zur Hotelkette 25hours gehören derzeit sieben Hotels in Berlin, Hamburg, Frankfurt, Wien und Zürich. Das Design ist auffällig, frech und unkonventionell. Es soll nicht nur optisch ansprechend sein, sondern vielmehr ein Lebensgefühl vermitteln. Die Designer lassen sich dabei vom Standort des Hauses, von Kunst, Kultur und Geschichte inspirieren. Stets wechselnde Designer sorgen für immer neue Inputs und ein Höchstmaß an Kreativität. Betont kommunikative Freiräume wechseln sich mit entsprechenden Rückzugsmöglichkeiten ab. 25hours bietet zeitgemäße Dienstleistung beim Standard der Luxushotellerie. Ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis ist dem Unternehmen dabei immer höchst wichtig.

25hours bietet Gästen Erlebnisse in individuellen und designorientierten, dem Zeitgeist angemessenen Boutique-Hotels in den entsprechenden Städten. Ein Höchstmaß an Herzlichkeit und Professionalität zeichnet die Dienstleistungen aus. Die Häuser sind derart vielseitig gestaltet, dass Gäste bei jedem Aufenthalt immer wieder etwas Neues entdecken können. Der Gast soll überrascht sein und sich bewusst auf ein Abenteuer einlassen. Dabei spielt Essen und Trinken bei 25hours eine ganz wichtige Rolle. Das gastronomische Angebot wird je nach Standort selbst oder gemeinsam mit einem Partner entwickelt. So entstand etwa im Hotel Bikini in Berlin das Restaurant NENI nach dem Konzept von Haya Molcho – bis dato völlig unbekannt in der Szene.