Home Freizeit Tierpark Sababurg mit neuer Besuchermarke

Dieser Tage wurden Sabrina und Sascha Aschermann aus Espenau bei einem Besuch des Tierparks Sababurg von einem Empfangskommitee überrascht. Hochrangige Politiker wie auch Vertreter der Parkleitung überreichten den beiden verdutzten Frauen am Eingang zum Park einen prall gefüllten Präsentkorb. Grund für die unerwartete Ehrung war, dass die beiden gleichzeitig als der 300.000. Besucher gezählt wurden. So feiert der Tierpark Sababurg mit neuer Besuchermarke das Ende der Jahressaison. Gefreut haben dürfte sich wohl auch die ganze Familie, denn in dem Geschenkkorb befanden sich eine Familien-Jahreskarte, Tierfutter und ein Essensgutschein für die ganze Familie im Tiergarten-Restaurant neben anderem.

Der Tierpark Sababurg ist ein Wildpark an der Sababurg, der zu den ältesten in Deutschland gehört. Der Tierpark im Reinhardswald, im nordhessischen Landkreis Kassel, wurde schon im Jahre 1571 eröffnet. Im Urwildpark werden neben vom Aussterben bedrohten heimischen Wildtierarten auch Nutztierrassen gehalten, die eine starke Ähnlichkeit mit schon ausgestorbenen Tierrassen haben. Außer dem Heckrind beheimatet der Park die europäische Sumpfschildkröte, den europäischen Damhirsch, den Dybowski-Hirsch, Wisente und den eurasischen Luchs neben vielen anderen Tierarten.

Ständig arbeitet die Parkverwaltung an neuen attraktiven Konzepten. Mit dem Thema „Tiere ohne Grenzen“ hat der Park in den vergangenen Jahren wieder verstärkt auf sich aufmerksam gemacht. Eine Sittichflug- und die Affenkletterwelt sowie die Pinguin-Welt sind nur einige der Hauptattraktionen des gut besuchten Tierparks.