Home Freizeit München – auf das Oktoberfest folgt der Kulturherbst

Die bayrische Landeshauptstadt ist ein Besuchermagnet für Gäste aus der ganzen Welt. Diese wählen die Business- und Wirtschaftsmetropole gerne wegen ihrer verkehrsstrategisch günstigen Lage in Mitteleuropa und der modernen Infrastruktur. Viel Grün in der Stadt, spannende Museen und zahlreiche Shopping-Möglichkeiten machen München zusätzlich attraktiv.
Hat das Riesenrad auf dem Oktoberfest seine letzten Runden gedreht und können die Wirte der Biergärten wieder durchatmen, dann beginnt der Herbst und bringt Kunst und Kultur nach München.

Kulturherbst – die neue Münchner Jahreszeit

Münchens Touristiker werben für den Zeitraum zwischen Oktoberfest und Christkindlmarkt für eine Reise in die Kulturmetropole. Während Einheimische die kulturelle Vielfalt schon seit Jahren zu schätzen wissen, sollen nun verstärkt auch Städtereisende den Weg nach München finden. Der Kulturherbst bietet den Besuchern ein umfangreiches Angebot an Literatur, Musik, Kunst, Theater und Museen. Von Hochkultur bis zur leichten Muse ist alles dabei. Kulinarische Vielfalt bietet die Wirtshaus- und Genusskultur, wo man bei herbstlichen Verkostungen, kulinarisch umrahmten Konzerten oder beim Frühschoppen die bayrische Tradition hautnah erleben kann. Und wer zur Geschichte des Oktoberfestes mehr erfahren will, der besucht das Bier- und Oktoberfestmuseum in der Altstadt.

Unbedingt ansehen!

Ein kulturelles Highlight im Kulturherbst ist zweifellos die Lange Nacht der Münchner Museen. Von 19 bis 2 Uhr in der Nacht vom 17. auf den 18. Oktober können die Besucher unter mehr als 90 Museen wählen und einen spannenden Rundgang durch Kunst, Kultur, Naturwissenschaft und Technik unternehmen. Zahlreiche Events und eine einzigartige Vielfalt an Ausstellungen, Sonderprogrammen, Konzerten und Performances werden geboten.
Spezielle Kulturarrangements und Pauschalprogramme der Münchner Hoteliers runden das Angebot ab.

Bildquelle: © Heribert Pohl – Flickr.com