Home Freizeit Ein Kaleidoskop der Moderne im Staatlichen Museum Schwerin

Von den 1950ern bis in die 1970er lichtete der Fotograf Eddy Novarro bedeutende Künstler der Klassischen Moderne und Vertreter der Nachkriegsavantgarde ab. Dabei entstanden äußerst intime Fotografien von Marc Chagall, Pablo Picasso, Joan Miró, Roy Lichtenstein oder Lucio Fontana. Für diese besonderen Künstlerporträts erhielt Novarro zum Dank Zeichnungen, Gemälde oder auch Objekte, die ihm gewidmet wurden. Diese Sammlung wurde nun gemeinsam mit Künstlerporträts von Eddy Norarro in einer Ausstellung im Staatlichen Museum in Schwerin präsentiert.

Die Ausstellung im Staatlichen Museum Schwerin läuft unter dem Titel „Kaleidoskop der Moderne – Chagall, Miró, Picasso und die Avantgarde“ und ist bis 18. Oktober 2015 zu sehen. Ähnlich wie bei einem Blick durch ein Kaleidoskop erhält der Besucher laufend wechselnde Eindrücke und Variationen künstlerischer Strömungen. In dieser außergewöhnlichen Ausstellung bilden die einfühlsamen Portraits von Novarro einen Dialog mit den sehr persönlichen Werken der fotografierten Künstler. Im Laufe der Zeit sammelte Novarro Werke, die von der Klassischen Moderne über den abstrakten Expressionismus bis hin zur Pop-Art reichen.

Das Staatliche Museum Schwerin ist ein Kunstmuseum in der Hauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern. Der Museumsneubau wurde 1882 im Auftrag von Großherzog Friedrich Franz II. von Mecklenburg-Schwerin eröffnet. Das Museum liegt malerisch direkt am Schweriner See und am Alten Garten und prägt damit einen der wenigen historistischen Plätze Deutschlands. Mehr als 100.000 Kunstwerke umfasst die Sammlung des Staatlichen Museums. Darunter befinden sich Gemälde, Arbeiten auf Papier, Plastiken aus unterschiedlichen Materialien, Münzen, Medaillen, Waffen, Kunsthandwerk, Möbel und moderne Objekte und Installationen.