Home Verkehr Folgen der strategischen Neuausrichtung der Deutschen Bahn

Die Deutsche Bahn wehrt sich zunehmend gegen den Druck der Fernbusse, der sie im Fernverkehr seit Monaten Millionen Euro kostet. So wurde erst kürzlich bekannt, dass die DB ihr Umsatzziel für 2014 um fast zwei Milliarden Euro verfehlt halt und das alleine im Fernverkehrssektor der für den Konzern so wichtigen Personenbeförderung. Verantwortlich dafür sind jedoch nicht allein die Fernbusse, die unzählige Kunden mit Schnäppchenpreisen locken, sondern auch des laut Umfragen immer schlechter und unfreundlicher werdenden Services in den Zügen sowie am Schalter. Bahn-Chef Rüdiger Grube hat bereits angekündigt, den Service einerseits verbessern zu wollen und andererseits das Fernverkehrsangebot massiv auszubauen. Wie ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn Reisenotes.de exklusiv mitteilte, sollen nicht nur neue Bahncard-Angebtoe Kunden anlocken, sondern eventuell auch neue Spezialtarife.


Die Bahn vergrößert nicht nur Ihr Streckennetz, sondern reduziert möglicherweise auch seine Deutschland-Spezial-Preise. Dies ist laut Aussagen des DB-Angestellten der einzige Weg, um den Schnäppchenpreisen von FlixBus und Co. zumindest etwas entgegensetzen zu können. Möglich seien über einen vorübergehenden Zeitraum Bahnpreise von 19 Euro pro Fahrt innerhalb Deutschlands. Bis zum Jahr 2030 möchte die Deutsche Bahn 50 Millionen Kunden zusätzlich befördern, und zwar durch 150 zusätzliche Bahnfahrtangebote täglich. Zwischen den Bahnhöfen der großen Städte, etwa Hamburg, Berlin, München, Köln und Frankfurt am Main sollen zukünftig alle zwei Stunden ICE-Züge verkehren.

Zudem sollen Städte wie Chemnitz, Fürth, Siegen und Potsdam zukünftig wieder an das ICH-Netz angebunden werden. Geschätzte fünf Millionen Fahrgäste sollen durch diese Umstrukturierung gewonnen werden. Die Folgen der Neuausrichtung, welche die DB anstrebt, um den Fernbusmarkt aufzuwühlen, sind somit durch und durch positiv für Kunden des Unternehmens. Nicht nur günstigere Preise, sondern auch mehr Angebote und ein besserer Service werden laut Branchenexperten die Folgen des neuen Fernverkehrskonzept der Deutschen Bahn sein. Zudem gibt es bereits Anstrengungen, das Routennetz des ICH-Bus zu vergrößern und somit mit den Fernbusanbietern auf der Straße zu konkurrieren.


1 Antwort zu diesem Artikel

Antwort hinterlassen: