Home Verkehr Deutsche Bahn investiert Milliarden in Bayern

Bahnchef Rüdiger Grube und die Deutsche Bahn wollen in den kommenden vier Jahren 4,9 Milliarden Euro in Bayern investieren. Das wurde schon im Laufe des vergangenen Jahres bekannt. Nun scheint die Deutsche Bahn (DB) ernst zu machen. Wie aus der Presse zu erfahren ist, investiert die Bahn in diesem Jahr rund eine Milliarde Euro in die Infrastruktur und in die Technik. Es sollen demnach Bahnhöfe auf den neusten Stand gebracht werden und ganze Streckenabschnitte saniert werden. Auch was die Technik anbelangt, gedenkt die Bahn aufzurüsten. Bei den Plänen zur Erneuerung wurden ganz bestimmte Ziele ins Auge gefasst. So sollen die Bahnhöfe in Passau oder Buchloe umgebaut werden.


Schon im Sommer des vergangenen Jahres trafen sich Bahnchef Rüdiger Grube und CSU-Chef Horst Seehofer, um die neuen Richtlinien für die kommenden Jahre zu setzen. Demnach soll die Bahnpolitik im Freistaat Bayern künftig wieder einen größeren Stellenwert einnehmen. Seehofer erklärte nach einem Bahngipfel mit Grube und Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt in der Staatskanzlei, dass nur mit einer modernen Bahn-Infrastruktur der Straßenverkehr entlastet werden könne. Die Deutsche Bahn scheint nun dem Gedanken von Dobrindt zu folgen und nicht nur kleinere Investitionen zu tätigen, sondern auch einige Großbaustellen anzugehen.

Die Finanzspritzen, die teilweise vom Staat getragen werden, fließen in große Projekte wie den Ausbau der Schnellstrecke von München über Nürnberg nach Erfurt und Berlin. Dazu soll im Laufe der Jahre mehr als 400 Millionen Euro in den behindertengerechten Ausbau der Bahnhöfe investiert werden. Der Staat Bayern unterstützt dieses Projekt mit 60 Millionen. Bis 2018 werden dann 420 der 1.014 Bahnhöfe komplett barrierefrei sein. Auch im Rest der Republik will die DB kräftig investieren. Bis zum Jahr 2019 sollen rund 28 Milliarden Euro in die Verbesserung der Infrastruktur fließen. In Bayern will die Bahn zusätzlich 2.000 neue Mitarbeiter einstellen. In manchen Bereichen, etwa bei den Ingenieuren, suche man aber auch zusätzliches Personal. In Bayern arbeiten rund 27.600 Menschen bei der Bahn.


Antwort hinterlassen: