Home Mietwagen Europcar mit fünf Prozent mehr Elektroautos bis 2020

Drastisch baut der internationale Autovermieter Europcar seine Elektroautoflotte in den kommenden Jahren aus. Was vor 16 Jahren in Paris seinen Anfang mit den ersten Elektroautos der Marke nahm, hat sich zu einem echten Trend entwickelt. Auch auf den Britischen Inseln plant das Unternehmen die “Grüne Flotte” zu erweitern. Laut den neusten News von der Konzernspitze sollten bis zum Jahr 2020 mindestens einer von 20 Autos bei Europcar UK ein Elektroauto sein. Das Konzept passt zu dem städtischen Vorhaben des “Electric Vehicle Delivery Plan”.

[adrotate banner=“5″]


Die Ankündigung über das neue Flottenprogramm kommt gleichzeitig mit der Auslieferung der neuen Nissan LEAF Wagen in alle Verleihstationen in London. Ken McCall, Managing Director of Europcar UK Group, verkündet, dass Europcar die Herausforderung angenommen hat, die Luft durch die Verringung des CO2 Ausstoßes zu verbessern, in dem das Unternehmen 5 Prozent seiner Autoflotte auf Elektrowagen umrüstet. Europcar wird alles tun, um das Umweltprogramm in London bekannt zu machen, fügt McCall hinzu. Autos mieten ist in seinen Augen ein erstklassiger Weg, um die Vorzüge von Elektroautos zu testen.

[adrotate banner=“6″]

Schon im Jahre 1999 begann Europcar in Kooperation mit dem französischen Autobauer Peugeot ein Elektroauto-Programm in Paris. Damals konnten die Kunden die Vorzüge von kleinen Peugeot 106 in Elektroautoausführung testen. Im Jahr 2000 erfolgte dann ebenfalls in Paris die erste Eröffnung einer „Grünen Station“. Die Station war auf die Bedürfnisse für Kunden mit Hybrid-, GPL- und elektronische Mietwagen im Stadtviertel Montparnasse ausgerichtet. 2004 wurde die Zahl der Elektrofahrzeuge in Frankreich um 150 neue Mietfahrzeuge der Marken Renault Kangoos und Citroen Saxo Electriques ausgebaut. Kürzlich hat das Mietwagenunternehmen eine Partnerschaftsvereinbarung über die Einführung der Elektrofahrzeuge Peugeot iON und Citroen C-Zero beschlossen.


Antwort hinterlassen: